Aquavit - Das Wasser des Lebens

Der ursprünglich skandinavische Schnaps wird aus Getreide und / oder Kartoffeln gebrannt und anschließend mit den beiden Grundzutaten Kümmel und Dill verfeinert. Kümmel stellt dabei die Hauptzutat dar. Dill wird optional hinzugegeben. Dafür werden diese und je nach Rezept weitere Gewürze in den puren Alkohol eingelegt und daraufhin in Eichenfässern gelagert. Dieser Herstellungsprozess erinnert stark an den eines Gins.

In Deutschland ist er größtenteils unbekannt und wird hauptsächlich nach dem Essen getrunken, um die Verdauung anzuregen. Dies ist jedoch nicht gerechtfertigt, da der Aquavit maßlos unterschätzt wird. Wer den Aquavit traditionell erleben will, sollte ihn bei Zimmertemperatur aus einem Nosing-Glas trinken. So wird es in seiner Heimat getan, die sich aus den Ländern Norwegen, Russland und Schweden zusammensetzt. Auf diese Weise zeigen sich die wahren Qualitäten eines Aquavits. Besonders sinnvoll ist der Verzehr nach einer reichhaltigen oder fettigen Mahlzeit. Wem das pure Trinken zu viel ist, sollte sich in Form eines Mixgetränks an den Aquavit herantasten. Hierzu empfiehlt sich der erfrischende Nordic Storm.

Einmal auf den Aquavit eingelassen, kann er vollends überzeugen.

 

Nordic Storm

5 cl Aquavit (z.B. Linie Aquavit, Linie Aquavit Double Cask Port oder Aalborg Jubiläums Akvavit)
1 cl Limettensaft
Ginger Beer

Zubereitung:
Der Aquavit und der Limettensaft werden in ein mit Eis gefülltes Longdrinkglas gegeben.
Anschließend wird das Glas mit dem Ginger Beer aufgefüllt. Eine Limettenscheibe und Minze eignen sich sehr gut, um den kühlen Drink aufzupeppen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.