Nationalgetränke - Griechenland

Getrunken wird auf der ganzen Welt, aber was ist dabei wirklich landestypisch und was nicht? Genau dieser Frage wird in der Rubrik detailliert auf den Grund gegangen. Dabei steht jeweils ein Land im Fokus. Heute: Griechischer Wein – Das Blut der Erde

 

Bereits Udo Jürgens besang das mit Abstand beliebteste Getränk der Griechen. Weine und Schnäpse sind die bewährtesten Getränkekategorien in diesem mediterranen Land. Beim Wein steht der Rotwein im Fokus. Dieser wird oftmals im Umland angebaut und direkt in den ansässigen Tavernen serviert. Die Weinproduktion stellt einen großen wirtschaftlichen Aspekt in Griechenland dar. Der Gott des Weines „Dionysos“ ist laut der griechischen Mythologie dafür verantwortlich, dass Wein heutzutage weit über die Grenzen des Landes hinaus angebaut wird. 300 Rebsorten wachsen dabei in Griechenland. Aus ihnen werden hochqualitative, aromatische Weine hergestellt, bei dessen Mehrheit es sich um rote handelt.

Aber auch die Schnäpse, die ebenfalls aus Trauben gewonnen werden, werden regelmäßig konsumiert. Raki und Ouzo sind dabei die Vorreiter. Je nach Region unterscheiden sich die Tendenzen zu den beiden Sorten. Auf der Insel Kreta wird vermehrt Raki getrunken. Dieser wird aus den Überresten der Weinproduktion destilliert. Er ist klar, hochprozentig und frei von weiteren Zusätzen, wie Gewürzen oder ähnlichem. Am besten wird er gekühlt oder bei Zimmertemperatur serviert.

Im Gegensatz dazu wird auf den weiteren griechischen Inseln und auf dem Festland hauptsächlich Ouzo serviert. Dieser stellt in den Tavernen und Restaurants einen beliebten Aperitif, aber auch Degistif, dar. Er ist ebenfalls ein Weinbrand, der jedoch zusätzlich mit verschiedenen Gewürzen, und vor allem mit Anis, verfeinert wird. Durch die Zugabe von Anis erinnert sein Geschmack sehr stark an Lakritz. Er wird auf Eis oder mit Wasser verdünnt getrunken. Das Wasser trägt in beiden Fällen dazu bei, dass die Aromen der Gewürze gefördert werden.
Ein echter Grieche würde sagen „Ein Ouzo geht immer!“, denn er ist so beliebt, dass er dort zu jeder Uhrzeit und selbst im Kaffee getrunken wird.

Genauso wie der Ouzo ist Tsipouro (oder auch Tsikoudia genannt) typisch für das griechische Festland. Dieser Tresterbrand wird aus Pressrückständen von verschiedenen Rebsorten produziert. Anschließend werden verschiedene Kräuter, wie beispielsweise Anis, hinzugegeben. Dadurch erhält das Destillat seinen vollkommenen Geschmack.

Darüber hinaus zählen Masticha-Digestifs, Metaxa und auch Bier zu den beliebtesten Getränken innerhalb Griechenlands. Der Bierkonsum ist allerdings saisonabhängig und steigt im Sommer deutlich an. Allgemein können die Griechen, was ihren Bierkonsum angeht, sehr gut mit den Deutschen mithalten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.