Nationalgetränke - Österreich

Getrunken wird auf der ganzen Welt, aber was ist dabei wirklich landestypisch und was nicht? Genau dieser Frage wird in der Rubrik detailliert auf den Grund gegangen. Dabei steht jeweils ein Land im Fokus. Heute: Mozart, Sissi und andere österreichische Helden 

 

Österreich – ein Land, das mit zahlreichen Freizeitaktivitäten, wie dem Skifahren oder dem Wandern, lockt. Die wunderschöne Natur lädt zur Erholung und zu diversen Abenteuern ein. Großstädte, wie Wien oder Graz, bilden das Kontrastprogramm dazu. Mehr als ein Fünftel der österreichischen Bevölkerung lebt in der wunderschönen Hauptstadt. Gerade in diesen Städten, aber auch in den kleinen idyllischen Dörfern, lassen sich zahlreiche österreichische Spezialitäten finden, die von Lebensmitteln bis zu Getränken alles bereithalten. Wiener Schnitzel, Kaiserschmarrn und Mozartkugeln zählen zu den Nationalgerichten. Im Folgenden zählen wir einige der beliebtesten österreichischen Getränke auf.

Wein kommt in Österreich nicht zu kurz. Innerhalb des Landes existieren zahlreiche Anbaugebiete, die Rebsorten von Chardonnay bis Weiß- oder Grauburgunder anbauen und verarbeiten. Was hier bereits zu erkennen ist, ist dass der Weißwein in Österreich viel stärker vertreten ist als der Rotwein. Dennoch existieren einige Marken, die sich auf die Produktion des roten Weines spezialisiert haben. Des Weiteren ist Roséwein bei den Einheimischen auch sehr beliebt. Der Schilcher ist hier ein Paradebeispiel. Er stammt aus der Steiermark und wird aus der österreichischen roten Rebsorte Blauer Wildbacher hergestellt. Der Sommerspritzer hingegen ist ein beliebtes Getränk auf der Basis von Weißwein, der mit Mineralwasser vermischt wird, sodass eine Art Weinschorle entsteht. Oftmals wird dies noch mit einem Sirup verfeinert, wobei Himbeere, Mango oder Cranberry zu den beliebtesten Aromen gehören. Mit seinem erfrischenden Charakter ist der Sommerspritz, wie der Name es bereits verrät, vor allem im Sommer begehrt. Ein weiteres Weinmischgetränk ist der sogenannte „Tipperl“. Weißwein, Rotem Kracherl und Wasser ergeben das rötliche klare Getränk. Der Name Tipperl wird verwendet, wenn in einem Glas mit einem Volumen von 250 ml serviert wird. Bei einem 500 ml Glas wird er hingegen „Tipl“ genannt.

Im Winter greifen viele Österreicher zum Jagertee, denn dieser wird hauptsächlich warm serviert. Eine angenehme Mischung aus schwarzem Tee und Inländer-Rum macht den Jagertee zu einem der gefragtesten Mischgetränke. Bereits im 19. Jahrhundert soll er im Winter von Waldarbeitern getrunken worden sein. Seitdem verbreitete er sich immer weiter im Land und wird heute beispielsweise auch schon fertig gemischt verkauft. So werden in Österreich jährlich etwa 600.000 Liter Jagertee industriell produziert. Zahlreiche Berghütten bieten den Skifahrern oder Wanderern das warme Destillat an. 

Wer beim Thema Österreich nicht fehlen darf, ist Mozart. Zu Ehren des berühmten Komponisten stellt die Firma Mozart Distillerie GmbH verschiedene Liköre und andere alkoholhaltige Produkte her, die an ihn erinnern sollen. Der Mozart Chocolate Cream, der Mozart Dark und auch White Chocolate zählen dabei zu den beliebtesten Sorten. Glücklicherweise sind die meisten dieser Produkte mittlerweile auch hierzulande erhältlich.

Neben diesen cremigen Likören zählen Brände auf der Basis von Kirschen, Marillen oder auch Williams-Christ-Birnen zu den Klassikern. Obstbrände sind beliebte Digestifs, die als aromatischer Abschluss eines Menus dienen sollen. Zahlreiche Brennereien haben sich die Produktion des Likörs zur Aufgabe gemacht. So entstehen die hochqualitativsten Produkte, auf die die Österreicher sehr stolz sind. Mehr über die Merkmale und die Herstellung des fruchtigen Likörs können Sie hier erfahren.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.