Rum ist der neue Whisky

Während Rum in den vergangenen Jahren hauptsächlich zum Mixen von Drinks verwendet wurde, lässt sich aktuell ein Trend zum puren Genuss beobachten. Wie beim Whisky kommt es dabei auf gute Qualität und edlen Geschmack an.

Im 17. Jahrhundert entstand Rum erstmals als Abfallprodukt des Zuckerrohranbaus. Als mögliche Entstehungsorte gelten die britische Kolonie Barbados, die spanische Kolonie Kuba sowie die französischen Kolonien in der Karibik oder die portugiesischen Kolonien in Brasilien. Das ehemalige Seefahrer-Getränk wird aus Melasse des Zuckerrohrs oder frischen Zuckerrohrsaft hergestellt und weist einen Mindestalkoholgehalt von 37,5% auf.

Rum gibt es in verschiedenen Sorten und Abwandlungen. Neben Rumlikören gibt es den bekannten weißen und braunen Rum.

 

Sipping Rum

Besonders gut zum pur trinken eignet sich dunkler Rum. Dieser basiert auf weißem Rum und bekommt seine Farbe durch einen langen Reifeprozess in Holzfässern. Durch das Lagern entstehen intensive Geschmacksnoten und besondere Aromen. In der Regel spricht man von guter Qualität ab einer Reifedauer von mindestens sieben Jahren.

Wie auch Whisky genießt man die edlen Tropfen gerne auf Eis in Tumblern oder bei Zimmertemperatur (ca. 16° bis 19°C) in Degustationsgläsern. Zum Kennenlernen empfehlen wir den 12-jährigen Botucal Reserva Exclusiva aus Venezuela. Pur und bei Zimmertemperatur kommen die süßen Noten von Vanille, Karamell und Honig am besten zur Geltung.

Wer den Rum doch lieber traditionell im Cocktail mag, dem empfehlen wir den Klassiker unter den Rum-Cocktails: den kubanischen Mojito. Er kombiniert weißen kubanischen Rum mit frischem Limettensaft, Minze und Rohrzucker.

 

Zutaten für einen Mojito:

50 ml weißer Rum (z. B. Bacardi Carta Blanca)
90 ml Mineralwasser
2 TL weißer Rohrzucker
½ Limette
2 Zweige frische Minze
Eiswürfel

Zubereitung:

Den Limettensaft auspressen und zusammen mit dem Rohrzucker in einem Glas gut vermischen. Die frische Minze hinzugeben und leicht andrücken. Weißen Rum, Eiswürfel und das Mineralwasser hinzugeben und nochmals umrühren. Zum Verzieren Minzzweige in das Glas stecken.

Tipp: Der Mojito lässt sich leicht an beliebige Geschmäcker anpassen. Einfach frische Früchte (z.B. Himbeeren oder Ananas) zusammen mit der Minze hinzugeben und zerdrücken. Salud!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.